Nächste Events und Anlässe

Nächste wichtige Aktivitäten

Termin Informationen:

 

 

Der Fantasienball hat wieder mobilisiert, die Fasnächterlinnen und Fasnächtler. Ein paar wenige Impressionen der Dekorationen im Festsaal und in den Zelten vor der Eröffnung. Geniesse die Bilder! Es geht kein ganzes Jahr mehr bis zum nächsten Fantasienball in 2020.

Viel Zeit zum Ausruhen gab es nicht. Am Nachmittag stand der Ausflug der Senioren durch das Dorf auf dem Programm. Zum Glück hatten wir ein Begleitfahrzeug – nicht alle haben den Rollator rechtzeitig gefunden…

Wo viel Schönes entsteht – bauen für Fantasienball


 

 

Winterzeit ist Bau-, Bastel- und Malzeit für die Turnerinnen und Turner. An vielen Abenden und Samstag werden die benötigten Requisten für den Fantasienball hergestellt. Selbstverständlich packen dabei Jung und Alt gemeinsam an.

All die schönen Ergebnisse können auch in diesem Jahr wiederum am Samstag, 3. März im Klosterhof und Festsaal bewundert werden. Also Termin reservieren und vorbeikommen!

Generalversammlung mit vielen Emotionen


 

Am 19. Januar 2019 führte der Turnverein Muri seine 146. Generalversammlung im Gröflikeller Muri durch. Noch nie waren so viele Mitglieder anwesend. Vizepräsidentin Rami Stöckli freute sich, alle herzlich willkommen zu heissen.

In diesem Jahr durften ganze sechs MitturnerInnen zu Aktivmitgliedern ernennt werden. Mit einem kräftigen Applaus wurden Ilaria Barberio, Dominique Flori, Michelle Gisler, Tamara Stalder, Vanessa Villars und Noé Baeriswyl in die Turnerfamilie aufgenommen.

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Im neuen Jahr hat der Turnverein Muri viel vor. Pascal Losenegger stellte das Tätigkeitsprogramm 2019 vor. Bereits am 02. März wird der Fantasienball unter den Moto «Alt & Sprötzig» organisiert, gefolgt vom Fasnachtumzug in Muri. Im Mai steht der Freiämtercup in Mühlau vor der Tür. Auch beim Regionalturnfest in Obfelden, sowie am Gym-Day in Grosswangen wird der Turnverein vertreten sein. Das absolute Highlight des Jahres: Das Eidgenössische Turnfest in Aarau.

Christian Rüttimann wird den Vorstand nach 11 Jahren verlassen. Neu wird das Amt Raphael Banz übernehmen.

Mit Standing Ovation und einem tosenden Applaus, welcher erst nach langer Zeit verstummte, wurde Christian Rüttimann als Ehrenmitglied ernannt.  Die starken Emotionen der Mitgliederinnen und Mitglieder waren im ganzen Raum spürbar.

Die langen Nächte vom 30. November und 1. Dezember sind vorbei. Geblieben sind die vielen schönen Erinnerungen an eine wunderbare Turnshow.

In der Nacht sind alle Katzen schwarz. Aber ist es nachts wirklich so eintönig, dass man diese Zeit am bestem im Bett verbringt? Lassen wir an der Stelle die Bilder sprechen.

Vielen herzlichen Dank an alle, die diese Show zu dem gemacht haben, was sie geworden ist. Auch die sehr zahlreichen BesucherInnen haben diese Nächte mit viel Applaus unvergesslich gemacht.

Teils noch etwas verschlafen, versammelten sich 19 Turnerinnen und Turner des Getu TV Muri am Sonntagmorgen um 5.30 Uhr am Bahnhof Muri. Ziel des diesjährigen Ausfluges war das Hallenbad Bremgarten. Warm gekleidet im neuen Trainer, mit Fackeln und Taschenlampen bewaffnet, ging es zu Fuss auf den Weg. Die eigentliche Vollmondwanderung wurde zu einem kleinen Nebel-OL. Die Stimmung litt keines Weges unter dem nicht ganz idealen Wetter. Von den kleinsten Turnerinnen bis zu den Leitern hatten alle ihren Spass bei dem Fussmarsch durchs Freiamt.

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Ungefähr zwei Stunden nach dem Abmarsch, in Hermetschwil angekommen wurden die Kinder und Leiter mit einem grossen Zmorgenbrunch empfangen. Mit vollem Magen, neu gewonnener Energie und nach einem Spiel setzte die Gruppe ihren Weg fort; nächster Halt Hallenbad Bremgarten.
Um halb 11 Uhr am Ziel angekommen war von Müdigkeit keine Spur zu sehen. Mit Freude sprangen alle ins Wasser und planschten herum. Der Sprungturm wurde erklommen und mit Saltos, Strecksprüngen und sonstigen Kapriolen tauchte man ins Wasser ein.
Nach dem Baden wurden noch ein paar Gruppenfotos geschossen und ein Spielplatz unsicher gemacht. Nach einer kleinen Zwischenverpflegung ging es gut Gelaunt mit dem Zug zurück nach Muri.

 

 

Das Schlussturnen der Jugend und des Turnvereins ist der interne Turnwettbewerb, welcher die Wettkampfsaison des Jahres abschliesst.

Die Turnhallen Bachmatten waren wiederum Austragungsort der Wettkämpfe. Auch in 2018 haben wiederum viele Jungturnerinnen und Jungturner mit dem Aktivverein mit vollem Elan am Plauschwettkampf mitgemacht.

Was Innsbruck alles zu bieten hat…. Der TV Muri reiste mit dem Car am Donnerstagabend in die Hauptstadt von Tirol. Eine sportliche Stadtführung der etwas anderen Art wartete am Freitagmorgen auf die Turnerinnen und Turner. Mit einem Ipad bewaffnet wurde in Gruppen die Stadt Innsbruck auf eigene Faust erkundet. Es mussten Rätsel gelöst, lustige und kreative Fotos geschossen oder ganze Videos erstellt werden. Nach diesem ersten Highlight folgte am Nachmittag eine Führung in einem der modernsten Sägewerk mit Biomasseheizkraftwerk Europas.

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Am Samstagmorgen ging es wiederum sportlich zu und her. Mit Neopren- oder Trockenanzügen, Helmen, Sicherheitswesten und Paddeln ausgerüstet ging es mit den Booten auf den Inn. Auf fünf grossen Rafting Boote verteilt, wurden die Gruppen in kurzer Zeit zu Rivalen, versuchten einander die Paddel zu stehlen oder sich in den Inn zu ziehen, stossen oder werfen. Trocken blieb da keiner… Weiter ging es in die nahegelegene Kristallwelten der Swarovski. Von funkelnden Kristallgläsern umgeben strahlten einige Turnerinnen mit diesen um die Wette.

Auch am Sonntagmorgen war Sport angesagt. Die Faszination Eiskanal und den Nervenkitzel im Sommerbob, gelenkt von Weltklasse-Piloten, konnte hautnah erlebt werden. Der Kanal ist 1207 Meter lang und hat eine Höhendifferenz von gerade mal 100 Meter. Mit über 100 Kilometer pro Stunde rasten wir die 14 Kurven hinunter. Alle sind gesund und munter wieder aus dem Bob ausgestiegen, nur der Kopf hat jeder ein paar Mal angeschlagen.

Ein grosses Dankeschön gehört den Organisatoren Sandra Stierli, Fabian Huwiler und René Mamie. Der TV Muri freut sich auf die nächste Turnfahrt mit euch.

 

Als bedeutender Ort zwischen Bern und Luzern ist Langnau stolz auf sein lebendiges Leben inmitten einer wundersamen emmentalischen Landschaft. Der Turnverein Muri suchte mehr – das Verbandsturnfest am 30. Juni und 1. Juli.

Mit dem 2. Rang in der 3. Stärkeklasse darf Muri auf einen erfolgreichen Wettkampf zurückschauen. Der STV Sins ergänzte die sehr gute Vertretung des Freiamtes auf dem Podest mit dem 3. Rang.

Die Gymnastik des TV Muri wurde mit der Note 8.88 etwas strenger bewertet als gewohnt. Mit der Gerätekombination konnten wir mit der Note 8.93 anknüpfen. Mit dem Schaukelringprogramm erreichten wir die sehr gute Note 9.05.

Zäme gwönne! Diese Motto war Programm am Kreisturnfest in Dintikon. Am 23. Juni standen die Vereinswettkämpfe im Programm.

Der TV Muri darf auf einen gelungenen Wettkampf mit guten Resultaten zurückblicken. Mit dem Schaukelringprogramm erreichten wir die hervorragende Note 9.32. Auch die Gymnastik gelang und wurden mit 8.99 gewertet. Bei  der Gerätekombination schlichen sich ein paar Unsicherheiten ein und wurde mit 8.78 benotet.

In der Stärkeklasse 2 erreichte der TV Muri den sehr guten 4. Rang mit der Gesamtnote 27.09.

AARGAUER Meisterschaften Vereinsturnen, Gränichen


Die besten 43 Vereine aus dem Kanton Aargau massen sich am 2. und 3. Juni an AARGAUER Meisterschaften Vereinsturnen in Gränichen AG. 1200 Turnerinnen und Turner hatten an den Wettkämpfen teilgenommen.

Mit dem Ziel, die Noten vom diesjährigen Freiämter-Cup zu überbieten, reisten die Turnerinnen und Turner nach Gränichen. Mit einer gelungenen Vorführung an den Ringen gelang dies auf Anhieb, Note 9.04. Die kleinen Fehler in der Gerätekombination wurden von den Wertungsrichter entdeckt, es resultierte die Note 8.64. Mit der Gymnastikvorführung und der Note 9.04 konnten wir uns wieder im guten Mittelfeld plazieren. Wir haben zwar keinen Finalplatz erreicht, konnten unsere Ziele in zwei Disziplinen klar erreichen.